Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz; Stand: 27.7.2009

Um diese Seite zu drucken, benutzen Sie bitte die "Drucken"-Funktion Ihres Browsers (etwa im Menü Datei->Drucken). Danach dieses Fenster bitte wieder schließen.

Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Was ist unter der Verpflichtung auf das Datengeheimnis zu verstehen?
Nach den Datenschutzgesetzen ist es den bei der Datenverarbeitung beschäftigten Personen öffentlicher (z. B. Behörden und Kommunen) und nicht-öffentlicher Stellen (z. B. Unternehmen) untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen (Datengeheimnis). Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass diese Tätigkeiten nur dann durchgeführt werden dürfen, wenn dafür eine gesetzliche Grundlage vorliegt oder ein davon Betroffener einwilligt.

Mehr dazu ..