Um diese Seite zu drucken, benutzen Sie bitte die "Drucken"-Funktion Ihres Browsers (etwa im Menü Datei->Drucken). Danach dieses Fenster bitte wieder schließen.

Pressemitteilung

des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz


19.10.2012

Premiere in der Dienststelle des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz

Dr. Thomas Petri übergab an neun Pressesprecher und Pressebeauftragte bayerischer Kommunen das Lehrgangszertifikat der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS). "Datenschutz ist ein zentrales Thema - gerade für Menschen, die die Kommunikation von Kommunen leiten. Deshalb bin ich gerne Gastgeber für diese Zeremonie, zumal meine Mitarbeiterin Dr. Agnieszka Urban den Lehrgang als Teilnehmerin besucht hat", sagt Dr. Petri. "Wer nach außen spricht, befindet sich immer im Zwiespalt zwischen dem Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit und dem Schutz spezieller Daten. Das ist heute flächendeckend ein wichtiges Thema. Was darf gesagt, geschrieben werden, was unterliegt dem Datenschutz? Hier müssen Staat und Kommunen besonders sensibel sein. Insofern empfinde ich es als bereichernd, dass meine Mitarbeiterin in diesem Lehrgang ganz sicherlich das Wissen über den Datenschutz an ihre Lehrgangskollegen weitergeben konnte."

Der Lehrgang "Referent/Referentin für Pressearbeit (BVS)" ist ein Aushängeschild der Bayerischen Verwaltungsschule. In Kombination mit dem "Referenten für Öffentlichkeitsarbeit (BVS)" bietet die BVS als einzige Einrichtung zwei zertifizierte Zusatzqualifikationen für Öffentlichkeitsarbeiter im kommunalen und staatlichen Bereich.

"Die Weiterbildung hat einen unschätzbaren Vorteil", meint Absolventin Dr. Agnieszka Urban, "durch die Berufserfahrungen der Teilnehmer kommen nicht nur die Lehrgangsinhalte zum Tragen, sondern eben auch die Erfahrungen aus dem Alltag der Teilnehmer. So entsteht erstens ein gutes Netzwerk der Öffentlichkeitsarbeiter und zweitens eine sehr hohe praktische Umsetzbarkeit der Lehrinhalte."

Die Lehrgangsteilnehmer kommen aus ganz Bayern. In diesem Fall waren die Städte Ansbach und Landsberg am Lech, die Gemeinde Gilching, die Landkreise Miesbach, Würzburg und Starnberg, der Bundesrechnungshof und als kommunale Einrichtung die Gedenkstätte Flossenbürg im Lehrgang vertreten. Sie alle absolvierten ihre Prüfung als Gäste des Bayerischen Datenschutzbeauftragten und erhielten aus seinen Händen ihre Zertifikate.

Dr. Thomas Petri

Abdruck honorarfrei unter Quellenangabe, Belegexemplar erbeten