Um diese Seite zu drucken, benutzen Sie bitte die "Drucken"-Funktion Ihres Browsers (etwa im Menü Datei->Drucken). Danach dieses Fenster bitte wieder schließen.

Pressemitteilung

des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz


31.03.2014

Ausstellungseröffnung: „Vom Eid des Hippokrates bis zu Edward Snowden - eine kleine Reise durch 2500 Jahre Datenschutz“

Der Bayerische Landtag und der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz laden zur Ausstellung "Vom Eid des Hippokrates bis zu Edward Snowden - eine kleine Reise durch 2500 Jahre Datenschutz" ein. Diese informiert über Datenschutzrechte, gesetzliche Grundlagen und die Aufgabenstellung des Landesbeauftragten, unterhaltsam verpackt in einer kleinen Zeitreise von den Ursprüngen des Datenschutzes bis zu den anstehenden Herausforderungen des digitalen Zeitalters und der Globalisierung.

Eröffnet wird die Ausstellung durch den 1. Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags, Reinhold Bocklet, und den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz, Dr. Thomas Petri, am Mittwoch, 2. April 2014, um 17:30 Uhr im Senatssaal des Maximilianeums.

Nach der Begrüßung folgt ein Vortrag "Schutz und Freiheit" von Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter sowie der Live-Hacking-Vortrag "Datenschutz - ein Hacker-Thema, Sicherheitslücken live aufgedeckt" der secunet Security Networks AG, Essen.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zur Ausstellungseröffnung eingeladen.

Die Ausstellung ist anschließend vom 3. April bis zum 2. Mai 2014 im Kreuzgang des Bayerischen Landtags zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr. An den Wochenenden, in den Osterferien sowie an Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Ab dem 3. April 2014 kann die Ausstellung auch virtuell auf der Homepage des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz https://www.datenschutz-bayern.de im Bereich "Aktuelles" besucht werden.

Dr. Thomas Petri