Um diese Seite zu drucken, benutzen Sie bitte die "Drucken"-Funktion Ihres Browsers (etwa im Menü Datei->Drucken). Danach dieses Fenster bitte wieder schließen.

Pressemitteilung

des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz


10.02.2015

Safer Internet Day am 10. Februar 2015

Youngdata - das gemeinsame Jugendportal der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder geht online

Am 10. Februar 2015 findet der jährliche Safer Internet Day statt. Er beruht auf einer Initiative der Europäischen Kommission. Unter dem Motto "Gemeinsam für ein besseres Internet" gibt es an diesem Tag weltweit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit.

Anlässlich dieses Safer Internet Day wird heute die Webseite www.youngdata.de (externer Link) als gemeinsames Jugendportal der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder freigeschaltet.

Mithilfe von youngdata können Kinder und Jugendliche lernen, sorgsam mit den eigenen Daten und den Daten anderer umzugehen. Sie lernen auch zu verstehen, dass man bei vermeintlich kostenlosen Diensten durchaus bezahlen muss: mit seinen Daten und dem Verlust von Privatsphäre.

Youngdata richtet sich in Aufbau, Sprache und Stil an Jugendliche, kann aber natürlich auch von Erwachsenen genutzt werden.

Die Webseite ist mit zahlreichen - eigens entwickelten - Cartoons, Videos und Fotos angereichert: Sie verfügt über 14 Hauptmenüpunkte, über 60 Untermenüpunkte, mehr als 100 Fotos und Grafiken, über 60 Videos, mehr als 200 weiterführende Links, viele Datenschutz-Tipps und ein eigenes Quiz.

Youngdata enthält Informationen zum Selbstdatenschutz bei der Nutzung von Facebook, WhatsApp, YouTube, Konsolen, Smartphones und anderen Anwendungen, klärt über die Gefahren von Cybermobbing auf und bietet Hintergrundinformationen zum Datenschutz im Allgemeinen.

Das bislang vom Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz betriebene Portal wird nun zu einem gemeinsamen Jugendportal der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder erweitert.

Dr. Thomas Petri: "Datenschutz darf sich nicht auf die Auseinandersetzung mit datenverarbeitenden Stellen beschränken. Denn ein effektiver Schutz der Privatsphäre hängt auch davon ab, dass Betroffene ihre Rechte kennen und wissen, was sie selbst zum Schutz ihrer Daten tun können. Für Jugendliche ist es besonders wichtig, sich im Internet möglichst sicher zu bewegen. Youngdata kann dabei mit seinem Informationsangebot maßgeblich helfen."

Dr. Thomas Petri